Vietnam
Nord-& Süd-Vietnam

Gigantische Städte, Strände mit türkis klarem Wasser, sehenswerte Nationalparks und die besondere Ha-Long-Bay machen Vietnam zu einem facettenreichen Land in Süd-Ost-Asien.

Mir hat mein Aufenthalt 2018 in Süd-Vietnam richtig gut gefallen, sodass ich mich dazu entschlossen habe 2019 ein weiteres Mal dort hinzufliegen, um die nördlichen Provinzen zu erkunden.

 

Für mich ist dieses Land eines der schönsten Länder in Asien. Die Einheimischen sind super freundlich und helfen einem, wo sie nur können. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass auch Menschen, die auf den Straßen leben sehr hilfsbereit und kommunikativ sind - einige haben mich zu einem speziellen Abendessen auf der Straße eingeladen. Sie hatten wenig Essen und haben es trotzdem mit mir geteilt, so eine nette Geste habe ich noch nie erlebt. Ich habe mich dann auch bei ihnen revanchiert und ihnen Lebensmittel geholt.

Ho-Chi-Minh / Saigon

Im Februar 2018 ging es in den Süden von Vietnam - nach

Ho-Chi-Minh.

Diese Stadt wird heute noch Saigon genannt und sie ist mit neun Millionen Einwohnern die größte Stadt Vietnams. Außerdem ist sie chaotisch, laut und extrem heiß.

Falls Ihr das erste Mal dort seid solltet ihr unbedingt folgende Sehenswürdigkeiten auf eure Liste packen!

Diese verteilen sich über die ganze Stadt, deshalb lohnt es sich ein paar Tage dort zu bleiben.

  • War Remnants Museum

  • Jade Emperor Pagode (Tempelanlagen)

  • Notre Dame Kathedrale

  • Saigon Skydeck

  • Streetmarket/ Streetfood ausprobieren

  • Mekong Delta (Fluss)

Phu Quoc

Für alle Fans von Traumstränden, türkisfarbenes Wasser und Dschungellandschaften ist die Insel Phu Quoc, die sich ganz im Süden von Vietnam befindet der perfekte Ort.

Ich liebe diese Insel, für mich durfte ein Ausflug dorthin nicht fehlen.

Am Idealsten leiht man sich einen Roller aus und erkundet diese Trauminsel, es gibt dort wunderschöne Strände zusehen:

  • Long Beach

  • Sao Beach

  • Dao Beach

  • Starfish Beach

Hanoi

Mein zweiter Aufenthalt in Vietnam war in den nördlichen Provinzen.

Startpunkt war dabei die Hauptstadt und Riesen-Metropole Hanoi. Mit seinen acht Millionen Einwohnern ist dies die zweit Größte Stadt in Vietnam. Auch hier gibt es viele Sachen zu erleben, unteranderem die berühmte Train-Street, wo ein Zug hauchnah an einem vorbei fährt. Meine Tipps für Euch:

  • St Joseph Kathedrale 

  • Train Street

  • Hoan-Kiem-See

  • Militärisches Museum

Ha-Long-Bucht

Ein Besuch an der Halong-Bay darf niemals fehlen, wenn Ihr Euch in Vietnam aufhaltet.  Das Wasser ist kristallklar, die verschiedenen Höhlen und die verrückten Felsformen sind einfach der Hingucker und eine absolute Muss-Veranstaltung in meinen Augen. Am besten lässt sich diese unglaubliche Natur mit einer Bootstour erkunden. Wie ich diese gemacht habe und welche Erfahrungen ich daraus geschlossen habe, seht Ihr hier:

Die Provinz Sa Pa

Ganz im Norden befindet sich die Provinz Sa Pa, diese ist durch seine unzähligen super schönen Reisfelder bekannt, die quasi einmal rund um die Stadt gehen. Aufgrund der Nähe zu China lockt diese Provinz auch viele Urlauber aus dem chinesischen Raum an. Für viele Touristen ist die Kleinstadt zu nördlich und der Weg dorthin zieht sich auch dementsprechend, aber es lohnt sich wirklich dort mal einen kleinen Zwischenstop einzulegen.

Ha Giang

Kommen wir zu meinem absoluten Highlight in Vietnam - Ha Giang.

Dies ist eine ziemliche kleine Stadt und es gibt dort auch nicht viel zu sehen. Warum ich trotzdem dort war, hatte einen anderen Grund! Vietnam ist für die schönsten Strecken und Straßen bekannt, die man mit einem Motorrad erkunden kann.

Es handelt sich hierbei um den sogennanten Ha-Giang-Loop. Man mietet sich einen Roller oder ein Motorrad vor Ort und fährt eine affengeile Strecke durch den Norden vonVietnam und teilweise auch durch China. Reisfelder, tiefe Täler, riesige Gebirgsketten und super kleine Wasserfälle haben mir die fünf-tägige Tour zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht. Auch hier gibt es Tipps & Tricks dabei, die in einem separaten Blog von mir beschrieben werden.

Tipps & Tricks
  • Aufenthalt der nördlichen Provinzen Sa Pa & Ha Giang mitnehmen

  • Mit einem Roller oder Motorrad lässt sich ganz Vietnam bereisen

  • Alternative: Das gut ausgebaute Bussystem mit Schlafbussen 

  • Vietnamesen sind ein super lieb, die werden Euch immer helfen, wenn Ihr nett fragt

  • Im Februar ist es aufgrund des Chinesischen Neujahrs sehr überfüllt

Ninh Binh & Tam Coc

Die Region um Ninh Binh & Tam Coc wird als die trockene Halong Bucht bezeichnet. Riesige Felslandschaften und trockene Reisfelder machen diesen Ort zu einer entspannten Oase. 

Die beste Möglichkeit um die Landschaft in vollen Zügen zu genießen, ist eine Bootstour. Auf kleinen Holzkanus wird man rund zwei Stunden lang durch die Reisfelder, Höhlen und vorbei an denn Kalksteinfelsen gefahren.

Weitere Highlights sind:

  • Fahrradtour durch endlose Reisfelder

  • Aussichtspunkt Hang Mua

Die Route

Ihr habt Interesse und wollt mehr erfahren?

#Traveler #Photograph #Creator

My Art of Travel
  • https://www.instagram.com/jhonnny94/
© Jhonny 2020